Die 4 besten Bücher zu Gewohnheiten

Die 4 besten Bücher zu Gewohnheiten

Schon länger habe ich mir vorgenommen meine Gedanken zu den besten Büchern zu Gewohnheiten zu teilen, wobei „die besten“ natürlich sehr subjektiv ist. Es handelt sich also um meine ganz persönlichen Favoriten.

Beim Schreiben aufgefallen ist mir, dass alle vier Bücher, die ich vorstellen möchte, von US-amerikanischen Autoren stammen. Warum ist das so? Werde ich in diesem Artikel nicht beantworten, aber darüber nachdenken. Jedenfalls sind alle vier Werke mittlerweile auch auf Deutsch erschienen.

#4 James Clear: Die 1% Methode (Atomic Habits)

Definitiv das populärste Buch hierzulande zum Thema ist das 2018 erschienene Buch „Die 1% Methode“ von James Clear, auch bekannt unter dem englischen Originatitel „Atomic Habits“.

James Clear ist ein bekannter Journalist und versteht es, leicht verständlich und anschaulich zu schreiben. Ausgehend von seiner eigenen Biografie und anhand vieler praktischer Beispiele postuliert er 4 Gesetze für die Bildung von Gewohnheiten:

  1. Die Gewohnheit muss offensichtlich sein
  2. Die Gewohnheit muss attraktiv sein
  3. Die Gewohnheit muss einfach sein
  4. Die Gewohnheit muss befriedigend sein

Er erklärt, wie kleine Schritte langfristig enorme Kraft entfalten können, wenn man sich jeden Tag nur um 1% verbessert. Der altbekannte Zinseszins-Effekt. Am spannendsten an seinem Buch finde ich allerdings, wenn er zeigt, wie Gewohnheiten mit unserer Identität zusammenhängen und wie wir ausgehend von der Frage, wer wir sein möchten, unsere Ziele erreichen können.

James Clear betreibt eine Website mit einem populären wöchentlichen Newsletter (auf Englisch), den Sie hier abonnieren können.

Wenn Sie keine Lust haben das Buch zu kaufen, aber trotzdem die 1% Methode lernen möchten, dann empfehle ich Ihnen, sich für den kostenlosen „30 Days to Better Habits“ Kurs von James Clear einzutragen. Hier bekommen sie die wichtigsten Inhalte komprimiert auf 11 E-Mails aufgeteilt frei nach Haus.

#3 Charles Duhigg: Die Macht der Gewohnheit (The Power of Habit)

Dieser Klassiker aus 2012 begründete die Renaissance des Themas „Gewohnheiten“, nachdem es in den Jahrzehnten zuvor nur darum gegangen war, wie man seine Ziele erreicht.

Charles Duhigg ist ein brillanter Erzähler und das Buch voller spannender Stories. Von ihm erfahren wir, wie wir von Gewohnheiten beeinflusst werden, wie sich die Werbeindustrie diese Erkenntnisse zu Nutzen macht und warum die Zahnpasta so schmeckt, wie sie schmeckt. Er teilt mit uns Erkenntnisse aus der Hirnforschung und gibt Beispiele für Gewohnheiten von Individuen, von erfolgreichen Organisationen und von Gesellschaften.

Für mich am interessantesten ist das Konzept der Schlüsselgewohnheiten: Gewohnheiten, die, wenn sie sich zu verändern beginnen, andere Gewohnheiten und Muster verdrängen oder erneuern, und somit einen mächtigen Hebel für Veränderungsprozesse darstellen.

#2 Wendy Wood: Good Habits, Bad Habits

Wendy Wood ist eine renommierte Psychologie Professorin und lehrt an der University of Southern California. Ihr Spezialgebiet ist - Überraschung! - Gewohnheiten.

Good Habits, Bad Habits aus dem Jahr 2019 ist das beste Buch, um zu verstehen, wie Gewohnheiten aus wissenschaftlicher Sicht funktionieren. Hier bekommen Sie fundiert einen Überblick über den Stand der Wissenschaft zum Thema Gewohnheiten.

Ausführlich beschreibt Wendy Wood die zahlreichen Experimente und Studien zur Erforschung von Gewohnheiten, führt uns in unser „zweites Selbst“ und widmet den ganzen zweiten Teil des Buches den drei Säulen der Gewohnheitsbildung:

  1. Kontext
  2. Wiederholung
  3. Belohnung

Im dritten Teil wird es etwas spezifischer und wir erfahren einiges über die Resilienz von Gewohnheiten speziell in Stresssituationen und wo der Unterschied zwischen einer Gewohnheit und einem Suchtverhalten liegt.

Mein Tipp: Absolut lesenswert, wenn Sie tiefer in die wissenschaftlichen Grundlagen von Gewohnheiten eintauchen wollen.

#1 BJ Fogg: Die Tiny Habits® Methode (Tiny Habits)

Trara! Wenig verwunderlich ist das mein absolutes Lieblingsbuch zum Thema, wie Sie sofort merken, wenn Sie in meinem Blog stöbern. Die Tiny Habits® Methode ist die beste und einfachste Methode zum Aufbau neuer Gewohnheiten. Wissenschaftlich fundiert, tausendfach erprobt und langjährig bewährt. Auch James Clear verweist in seinem Buch mehrfach auf sie.

Dr. B.J. Fogg ist der Gründer und Leiter des Behavior Design Labs an der Stanford University und beschäftigt sich schon sein ganzes Forscherleben lang mit dem Thema Verhalten und Gewohnheiten.

In seinem 2020 erschienenen Buch bekommen Sie anhand des von ihm entwickelten Verhaltensmodells eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Aufbau neuer Gewohnheiten, zahlreiche übersichtliche Diagramme und andere Hilfsmittel.

Mit der Tiny Habits® Methode lernen Sie, wie Sie mit kleinen Schritten nachhaltige Veränderung in Ihrem Leben erzielen können.

Mein Tipp: Wenn Sie die Methode einmal ausprobieren wollen, dann empfehle ich das kostenlose 5-Tage Coaching (teilweise auf Englisch). Anmeldung hier.